Nr. 23 - 2017 - ABKLANG - Gliser Glocken erzählen

Inhaltsverzeichnis  
Vorwort 4
Grusswort 5
Die Glocken 6
Das Projekt ABKLANG 7
carillonplus - Die Idee und die Köpfe dahinter 9
Lieder und Erläuterungen 10-31
Die Ganter und die Heilige Christmesse in Glis 33
CD-Index 36

Vorwort zur Schriftenreihe

Wo die Glocken läuten - erklingt Musik

Titel Abklang

Die Glocke ist so manches: Zeitanzeiger, Warnsignal, Kommunikationsmittel, Zeichen weltlicher und geistlicher Macht und Musikinstrument. Vielleicht eines der ältesten und bestimmt eines der grössten.
Für viele Leute ist Glockengeläut Musik in den Ohren. Glocken wecken Gefühle von Heimat und Feierlichkeit. lhre kraftvolle und zugleich feine Stimme ruft die Zeit in Erinnerung und damit die Vergänglichkeit ins Bewusstsein. lhr Sinn ist es, Menschen zusammen und zusammen vor Gott zu bringen. Glocken kündigen seit Jahrhunderten Gebetszeiten und Ereignisse an. Sie sind ein Stück klanggewordene öffentliche Kultur.
Aber es gibt auch Menschen, die Glockenklang als Gebimmel bezeichnen. Häufig ist es der Zeitpunkt, der Unbehagen auslöst, manchmal ist es die Klangfrequenz oder die Lautstärke. Glockenklang ist, wie andere Traditionen auch, keine Selbstverständlichkeit mehr.
Auf den Gliser Kirchenglocken spielten am 7., 8. und 9. Oktober 2016 Schlagzeuger. Diese Klänge wurden mit Musik gemischt. Das sei neu und ein bisschen verrückt, sagte Initiant Beat Jaggy damals dem Regionaljournal von Radio SRF.
Grund genug für die Pro Historia Glis, sich dem Projekt ABKLANG von carillonplus anzunehmen. Die vorliegende Publikation - Nummer 23 - widmet sich den Texten und der Musik des Projektes ABKLANG und gewährt uns dabei ein eindrückliches Zeitzeugnis aus Brig-Glis jahrhundertealter Geschichte.
Die Pro Historia Glis dankt allen herzlich, die zum Gelingen dieser interessanten Arbeit beigetragen haben sowie allen, die diese Publikation finanziell unterstützt haben.
Der Verein Pro Historia Glis hofft, mit dieser Ausgabe auf ein kulturelles Denkmal von grosser Bedeutung aufmerksam zu machen und einen Beitrag zum besseren Verständnis unserer Kultur und Geschichte zu leisten. ln diesem Sinne wünschen wir allen ein besonderes Lese- und Hörvergnügen.
Verein Pro Historia Glis
Der Verantwortliche der Schriftenreihe
Matthias Schmidhalter

Schriftenreihe Pro Historia Glis, Publikation Nr. 23, 2017
Herausgeber: Pro Historia Glis
Redaktion: Matthias Schmidhalter, Glis
Texte: Beat Jaggy, Dr. Stefan Loretan, Carmen Werner Anthamatten, Hermann Anthamatten, Rosmarie Carlen-lmsand
Abbildung: Anneliese Benelli, Brig-Glis
Fotos: Soblue Weina Photography (Weina Venetz Zhang, Glls)
Gestaltung: Umschlag: Sara Meier, Brig-Glis  lnhalt: s+z:gutzumdruck, Brig-Glis
Satz und Druck: s+z:gutzumdruck, Brig-Glis

Diese Publikation können Sie auch käuflich erwerben. Interessiert?  Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

ISBN 978-3-9523795-6-1

 

Schweiz aktuell vom 7.10.2016

Wenn Walliser Kirchenglocken zu Instrumenten werden

 

Audio: Das Carillon-Projekt und sein Erfinder (07.10.2016)