Nr. 12 - 2006 - Die Gliser Ehrenkompanie

Seite 25

Geschätzte Leserin, Geschätzter Leser,
Die 12. Ausgabe des Mitteilungsblattes des Vereins Pro Historia Glis widmet sich einem ganz besonderen Teil der Gliser Dorfgeschichte unter dem Titel "Die Gliser Ehrenkompanie".
Alle Jahre wird am zweiten Donnerstag nach Pfingsten im Kalender der katholischen Kirche das Fronleichnamsfest, im Oberwallis spricht man vielerorts vom "Herrgottstag", gefeiert. Der Höhe­punkt dieses Anlasses ist sicher die Fronleich­namsprozession, die bis heute im religiösen Brauchtum stark verwurzelt ist. Die Prozessions­ordnung ist in den meisten Ortschaften ähnlich, aber trotzdem an jedem Ort einzigartig. Überall aber ist es jeweils die Ehrenkompanie, welche die Prozession anführt. Auch in Glis marschiert  die Ehrenkompanie zu­ vorderst. Die aufziehenden Offiziere, Unteroffi­ziere, Gefreiten und Soldaten, die in Begleitung von Fähnrichen und Tambouren stramm durch die Strassen und Gassen von Glis marschieren, verlernen diesem Festanlass zusätzlich eine würdige Note. Der Bestand der Kompanie über­steigt meistens die Zahl 100. Damit ist es wohl einer der grössten Aufmärsche dieser Art im ganzen  Lande. Einer der  Gründe dafür: Die Teilnehmenden sehen es als eine Ehre an, jedes Jahr von neuem mitzumarschieren, "ga  üfzieh", wie wir in Glis sagen.
Weiter zur Schriftenreihe Nr. 12 - Die Gliser Ehrenkompanie ....

 

Einige Impressionen aus der Schriftenreihe Nr. 12

Seite 01

Seit seiner Gründung im Jahre 1990 hat der Verein jedes Jahr eine Schrift herausgegeben. Diese werden den Vereinsmitgliedern gratis abgegeben und können - falls nicht vergriffen - auch käuflich erworben werden.
Interessiert? Dann nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. 

Schriftenreihe Nr. 12 - 2006
Die Gliser Ehrenkompanie als PDF