Nr. 02 - 1995 - Waldmatte

Ein seit 1500 Jahren vergessenes Dorf - Vorwort

Rekonstruktion des Dorfes

Die 'Pro Historia Glis' hat dieses dritte Mitteilungsblatt wieder einem einzigen Thema gewidmet: den Ausgrabungen, welche im Moment in der Waldmatte bei Gamsen stattfinden. Auf dem Areal hinter Ottos Warenposten  befindet sich eine der wichtigeren und bedeutenderen archäologischen Grabungsstätten der Schweiz

Archäologen aus verschiedenen Ländern arbeiten dort intensiv daran, in bewundernswerter geduldiger Kleinarbeit Fundamente von Häusern, Teile von Töpfen, Schmuck, Skelette etc. aus dem Boden zu lösen und sie zu untersuchen, bevor die Autobahn diese Funde für immer verdecken wird.

Es werden in der Schweiz sonst sehr  wenige dörfliche Siedlungen aus der Eisenzeit ausgegraben. lnsofern sind diese Ausgrabungen auch weit über unseren Kanton hinaus von grosser Bedeutung. Wissenschaftler aus verschiedenen Universitäten und lnstituten interessieren sich für diese Ausgrabungstätte und besuchen sie in regelmässigen Abständen.

1000 Jahre lang gab es bei Gamsen ein Dorf. Seit 1500 Jahren ist dieses Dorf vergessen.

Sie werden auf den folgenden Seiten sehr viel erfahren über diese verschollene Siedlung, über die Wohnverhältnisse der damaligen Zeit, über Begräbnis und Tod, über Ernährung, Handwerk und Handel dieser  Bevölkerung der Urzeit. Die Verantwortlichen der Grabungsstätte legen die Resultate ihrer Forschung dar. lhre Ausführungen geben den allerletzten und allerneuesten Stand wieder (Herbst 1995). Wir bedanken uns für diese lnformationen aus erster Hand und für die gute Zusammenarbeit mit den Ausgrabungsteams.

Die 'Pro Historia Glis' verfolgt diese Arbeiten vor unserer Haustüre mit grossem lnteresse. Wir haben uns in unserm Verein zum Ziel gesetzt, historisch wertvolle Funde/Gebäude/Werke zu erhalten. wir arbeiten darauf hin, dass die Funde, welche in der Waldmatte im Moment gemacht werden, wenigstens teilweise in der Region bleiben und hier besichtigt werden können. Dies ist allerdings nicht möglich, ohne ein neues und gutes Ortsmuseum. Damit ein solches Werk errichtet werden kann, brauchen wir die Mithilfe und das Verständnis vieler.

Unser Verein wird Sie, liebe Lerserinnen und Leser, auch weiterhin auf dem laufenden halten. Die nächste Generalversammlung am 22. März 1996 wird ganz im Zeichen der Ausgrabungen in der Waldmatte stehen. Die verantwortlichen Archäologen von Gamsen werden sie dann über ihre Arbeit orientieren und die neuesten Funde mit Hilfe von Dias vorstellen. Wir hoffen, dass Sie an weiteren, vertiefenden lnformationen lnteresse haben und bitten Sie, diesen Abend vorzumerken.

Vorstand "Pro Historia GIis"

Der Präsident
Heli Wyder

Kommrssion Waldmatte
Hans Steffen

 
Titel Waldmatte_0001

Seit seiner Gründung im Jahre 1990 hat der Verein jedes Jahr eine Schrift herausgegeben. Diese werden den Vereinsmitgliedern gratis abgegeben und können - falls nicht vergriffen - auch käuflich erworben werden.
Interessiert? Dann nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. 

Schriftenreihe Nr. 02 - 1995
Waldmatte - Ein seit 1500 Jahren vergessenes Dorf
als PDF